Dinkel ist nicht gleich Dinkel ...

11.06.2019

Unser Dinkel ist jetzt unglaubliche 1,50 m hoch. Zurzeit ist er noch grün und braucht noch zirka sechs Wochen bis er reif ist zur Ernte. Wenn das Korn hart ist, ist der Dinkel ausgereift und wir können ihn dreschen. Erst nach einer kleinen Wartezeit wird unser Dinkel gespelzt. Bei uns kann dann das ganze Korn oder Vollkornmehl gekauft werden, um das eigene Brot selbst zu backen.

Gerüchteküche

Es gibt das Gerücht, dass Dinkel nur biologisch angebaut werden kann. Aus diesem Grund glauben viele, dass das Dinkelkorn immer biologisch ist. Leider ist das nicht korrekt.

Die Wahrheit um den Dinkel

Heutzutage gibt es verschiedene Dinkelsorten, wovon manche weiter gezüchtet wurden und dem Weizen sehr ähnlich sind. Deshalb verwenden wir den Urdinkel. Auch beim Urdinkel gibt es verschiedene Sorten, so findet man das Oberkulmer Rotkorn, das Ebnerkorn oder das Ostro. Aber nicht nur wir schätzen den Urdinkel, auch unser Bio-Verband, Bio-Austria, verpflichtet seine Mitglieder, einen Urdinkel zu säen. Ein zweiter Punkt neben der Qualität des Korns ist der Unterschied im Ertrag. Der gezüchtete Dinkel bringt ein Mehrfaches an Erntemenge zusammen.

Warum bekomme ich auch billiges Dinkelmehl im Handel? Der niedrige Preis hat seine Gründe. Einer davon kann sein, dass es kein Urdinkel ist, und der günstige Preis daraus resultiert, dass der Produzent viel mehr Ertrag hat. Auch könnte es sich um einen konventionell angebauten Dinkel handeln. Da der Dinkel sehr hoch wächst, ist er nicht sehr standfest, folglich wird es fatal, wenn Kunstdünger eingesetzt wird. Durch das Gewicht des Düngers werden die Ähren schwerer und das Getreidefeld liegt am Boden. Um dies zu vermeiden, werden im konventionellen Anbau oft Halmverkürzer (ein Herbizid) gespritzt.

Wenn ich mich für Dinkel entscheide, eines der kostbarsten Getreide, die bei uns wachsen, dann sollte es auch die beste Qualität sein: Urdinkel, biologisch angebaut.


Sonja lädt im September zum Backen ein! Wenn wir unser frisches Korn einlagern, ist die perfekte Zeit, um unser eigenes Brot zu backen. Um die alte Kunst des Brotbackens wieder aufleben zu lassen, lädt Sonja zum Brotbacken ein. Einfach eine E-Mail an ehrne.bioladen@gmail.com senden und Interesse bekunden. Terminvorschläge für den September werden dann an alle Interessenten ausgesendet.